An der Donau radeln

Ein traumhaftes Frühlingswetter um mal wieder in die Pedale zu treten. Wien bietet für Ausflüge mit dem Fahrrad zahlreiche Möglichkeiten. Von Norden nach Süden auf der Donauinsel, vorbei an duftenden Grillplätzen und gastfreundlichen Gasthäusern, zwischen Inlineskatern und Bikern hindurch, begleitet von erfrischenden Wasserwegen und grünen Oasen. Nach einem Streifzug durch die OMV-Ölanlagen geht es weiter zum Wiener Hafen und zurück über den Donaukanal direkt ins Zentrum von Wien.

Hunedoara, die verrostete Eisenstadt

Die rumänische Stadt Hunedoara wurde nach Anordnungen Ceaucescus zu einer Industriestadt umgewandelt. Nach der Wende, der Privatisierung und Stillegung hat die Stadt mit einer hohen Arbeitslosigkeit und einem starken Abwandern zu kämpfen. Die verrosteten Ruinen von damals stehen heute noch.

Der illustrierte Tod

Auf dem Friedhof des rumänischen Dorfes Sapinta erzählen Bilder über das Leben und die Schicksale der Verstorbenen. Dabei werden auch tragische Ereignisse wie Verkehrsunfälle oder Morde nicht in die Vergessenheit abgeschoben sondern unvergesslich illustriert.

Wir wissen wo dein Haus wohnt

Den ersten schulautonomen Tag, der nach den Verhandlungen zwischen Bildungsministerium und Lehrern gestrichen wurde, haben sich viele Schüler bereits wieder zurückgeholt – mit einem Streik.

Gute Nacht, Wien

Ein Einkaufswagen schlummert in der dunkelgrünen Donau, die U-Bahnen gleiten geräuschlos über das Wasser. Nur das Rauschen der vorbeifahrenden Autos ist in sanftem Ton zu hören. Wien ist bereit zu schlafen.

Polsterschlacht in der Hofburg

Über 70 Jugendliche ließen vor der Amalienburg der Wiener Hofburg die Fetzen und Federn ihrer mitgebrachten Pölster fliegen. Erst 20 Minuten später löste ein Polizist den Flashmob auf.

In die Luft radln

Vienna Air King, Dirt-Jump-Contest, 360-Double-Tail-Whips. Ein Bike-Event am Wiener Rathausplatz. “The judges are ready”, um es in internationalen Worten zu sagen.

Kaiserliches Linz

Eine Gruppe von uniformierten Männern biegt um die Ecke der k&k-Hofbäckerei in Linz. Frauen mit Goldhauben reihen sich in die bunte Menge von männlichen Ordensträgern. Ein Video abseits einer offiziellen Veranstaltung.

Donau auf Eis

Unter den Füßen gefrorenes, glasklares Wasser. Nach einigen Tagen unter Null Grad Celsius hat sich die Alte Donau in Wien in eine riesige Natureisfläche verwandelt. Je später der Nachmittag, desto mehr Eisläufer zischen auf dem zentimeterdicken Eis an den Bürotürmen der Vereinten Nationen vorbei. Das Sommerbad Gänsehäufel kann komplett zu Fuß umrundet werden. Ab und zu ist auch ein Knirschen und Krachen des Eises zu hören, nicht ganz ungefährlich so ein cooler Spaziergang.

Trübe Aussichten in der Wall Street

Das Geld lag hier mal auf der Straße, auf einer bisher solide erscheinenden Mauerstraße – auf der Wall Street. Doch nun ist es weg, das Geld. Es ist flüssig, auch gasförmig geworden und großteils im Nichts verschwunden. Die Finanzkrise 2008 schwappte von hier aus über auf die ganze Welt. Die Stimmung ist getrübt und trist. Die Sonnenstrahlen erreichen nur einmal am Tag zu Mittag kurz den Boden der steinharten Wirtschaftswelt, um nach einer Viertelstunde wieder weiterzuziehen.

Linz09 als Zaungast

Eine der beiden Kulturhauptstädte 2009 ist Linz. Die Vorbereitungen für das Silvesterspektakel liefen in den letzten Tagen auf Hochtouren, doch die Vorstellung selbst wollte nicht so wirklich auf Touren kommen. Bei Minusgraden gingen die Menschen teilweise schon vor dem Finalfeuerwerk nach Hause.

Kaiserpunsch

Alle Jahre wieder bringen es zahlreiche Menschen übers Herz, sich an eisig kalten Abenden auf Weihnachtsmärkten zu versammeln und großteils altbekannten Weihnachtsschmuck bzw. Weihnachtspunsch zu konsumieren. Während dichtes Gedränge in der Wiener Innenstadt zur Vorweihnachtszeit vorprogrammiert ist, hält sich dies am Weihnachtsmarkt beim Schloss Schönbrunn relativ im Zaum. Zusätzlich zum köstlichen Apfelpunsch gibt es hier kaiserliche und historische Szenerie kostenlos dazu.

Regierung Faymann, Pianissimo Adagio

Die neue österreichische Bundesregierung wurde angelobt und begab sich anschließend ins Bundeskanzleramt, um ein Gruppenfoto von sich ablichten zu lassen. Keine Demonstranten, keine Hoppalas, ganz unaufregend. Pianissimo Adagio – so begann der zweite Akt einer Großen Koalition.

Pulsierende Nacht

Der Times Square in New York City ist ein beeindruckendes Erlebnis. Ein Video von einem mehr als sieben Minuten aufregenden Alltag im abendlichen Manhattan.

Arbeitsweg auf Schienen

Mehr als eine halbe Million Menschen frequentieren diesen Ort täglich. An der Decke dieser riesigen Halle ist ein Sternenhimmel aufgemalt, der das Foyer des Menschengewimmels noch großräumiger macht. Die Grand Central Station ist ein Kopfbahnhof mitten in Manhattan und gilt mit seinen mehr als 40 Bahnsteigen als größter Bahnhof der Welt.