Beiträge mit den Tags Österreich

Lichter gegen Rechts

In den letzten Monaten hatten viele Vorfälle in Österreich einen starken Drall nach rechts. Martin Graf wurde zum dritten Nationalratspräsidenten gewählt, seine mittlerweile Ex-Mitarbeiter bestellten bei rechtsextremen Online-Shops, Wände von Konzentrationslagern wurden beschmiert, Gedenkveranstaltungen von KZ-Opfern angegriffen, umstrittene Personen durften im Parlament als Gastredner auftreten und dann noch dieser rechte Hetzwahlkampf der FPÖ vor den Europawahlen. Zwei Studentinnen haben ein Gegenlicht initiiert.

Wir wissen wo dein Haus wohnt

Den ersten schulautonomen Tag, der nach den Verhandlungen zwischen Bildungsministerium und Lehrern gestrichen wurde, haben sich viele Schüler bereits wieder zurückgeholt – mit einem Streik.

Regierung Faymann, Pianissimo Adagio

Die neue österreichische Bundesregierung wurde angelobt und begab sich anschließend ins Bundeskanzleramt, um ein Gruppenfoto von sich ablichten zu lassen. Keine Demonstranten, keine Hoppalas, ganz unaufregend. Pianissimo Adagio – so begann der zweite Akt einer Großen Koalition.

Ein Video vom Wahlabend

SPÖ-Mitglieder und -WählerInnen versammelten sich am 28. September 2008 um 17.00 Uhr nach der Wahl, um gemeinsam die erste Hochrechnung mitzuerleben. Journalisten und Fotografen warteten geduldig auf das Eintreffen des Spitzenkandidaten Werner Faymann. Bilder aus Wien rund um SPÖ-Zelt vor der Parteizentrale nahe des Burgtheaters.

24 Stunden vor der Wahl

Touristen und Sportbegeisterte tummeln sich in der Innenstadt von Wien. Am Samstag, dem 27. September 2008, herrscht 24 Stunden vor der ersten Hochrechnung der Nationalratswahl 2008 die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm. Zumindest politisch, denn dank des “Tages des Sports” ist am Heldenplatz doch einiges los. Und Luftballe tragen somit nicht nur Parteifarben.

VdB am Naschmarkt

Das Wiener Naschmarktviertel ist bekannt für seine multikulturelle Atmosphäre. Genau diese Gelegenheit versuchten die Grünen Freitagnachmittag auszunutzen und machten mit ihrem Tourbus halt.

Ka anziger Österreicha

Ein kühler Septembertag, Menschen versammeln sich und eine Jazz-Band spielt auf. Eine gemütliche Stimmung macht sich an diesem Vormittag am Victor-Adler-Markt in Wien breit. Dann jedoch Ansprachen von Lokalpolitikern bis hin zu Werner Faymann – dem Spitzenkandidaten der SPÖ. Es ist Wahlkampf – und nach der Rede folgt ein Bad in der Menge. Das bleibt jedoch nicht mit Folgen.

Ein blauer Schirmherr spricht

Blaue Regenschirme, blaue Luftballons, blaue Regenmäntel. Beraubte Pensionisten, die Schwächsten der Schwachen und antragablehnende Regierungsparteien. Inszenatorisch und rhetorisch versucht der FPÖ-Spitzenkandidat Heinz-Christian Strache bei seiner Ansprache am Reumannplatz in Wien-Favoriten in sämtliche Trickkisten zu greifen.

Kapellmeister der Landwirtschaft

Anlässlich des Erntedankfestes 2008 am Wiener Heldenplatz nahm der österreichische Landwirtschaftsminister Josef Pröll mit Dank das Dirigieren eines altbekannten Blasmusikstücks in seine Hände. Nicht immer bzw. fast nie blickten dabei die Blasmusiker von ihren Noten auf. Mit hochgekrempelten Hemdsärmeln ging der Minister an seine Aufgabe heran. So schnell diese Aktion auch begonnen hatte, endete sein Auftreten wenige Takte später wieder. Spitzenkandidat Wilhelm Molterer nahm von nun an ein Bad in der Menge.

Parlamentsfriede

Einen Monat vor der Nationalratswahl 2008 ist rund um das österreichische Parlament an der Ringstraße in Wien bescheiden wenig los. Ab und zu stolpern zwar ein paar Touristen über das historische Gebäude des Dänen Theophil von Hansen. Doch nach wenigen Minuten, einem Porträtfoto vor der Pallas Athene und einem Blick in den Stadtplan ist der Besuch schon wieder vorbei. Ein längeres Verweilen würde sogar beruhigend wirken, da die vorbeifahrenden Autos durch ein kontinuierliches Rauschen eine Art “Parlamentsfrieden” erzeugen.